1-pixel spacer image for IE bug
1-pixel spacer image for IE bug
Etosha Nationalpark

Etosha Nationalpark

Etosha ist einer der gröβten Wildparks Afrikas. Mit mehr denn 114 Säugetierarten und 340 Vogelarten sind Sie sich sicher, eine groβe Vielfalt auf Ihrer Safai zu erleben.

Etosha ist einer der wenigen Plätze, vielleicht der Einzige, wo eines der besten Wildbeobachtungen durch die Tageshitze möglich ist, wenn Hunderte von Wild sich and den Wasserlöchern zum Trinken versammeln.

Da Vegetation in den meisten Gebieten rar ist, haben die Tiere lernen müssen, durch den Tag zu trinken, wenn Raubtiere passiv sind und es die sichere Zeit des Tages ist, um aus seinem Schutz zu kommen.

Der Park unterhält 114 Säugetierarten und über 340 verschieden Vogelarten, egal ob zahlreich oder fast ausgestorben. Im Herzen des Parkes liegt eine Salzpfanne, welche mit vereinzelten Büschen und grasigen Flächen umgeben ist. Je mehr Sie sich von der eintönigen Wüste entfernen, desto zunehmender werden das hüglige Mopaniwaldland.

Wie alles in Namibia, die Pfanne ist uralt – 2 Millionen Jahre ungefähr - und wurde geformt, als ein groβe kontinentale Verschiebung den Kunene Fluss Richtung Meer versetzt hat und somit ein massiven See im Inland hinterlassen hat, der bald austrocknete. Normalerweise nach einer guten Regenzeit füllt sich die Pfanne mit Wasser und wird ein fast knietiefer See.

Über 30 Quellen und Waserlöcher entlang des südlichen Randes der Pfanne ziehen groβe Konzentrationen jeglicher vorhanden Tierarten in den Park – speziell in der Trockenzeit, welche von April bis September besteht.

Die Liste der Säugetiere und Vögel ist lang und Etosha Nationalpark is eine exzellelente Reiseziel für Selbstfahrer: die Straβen sind im sehr guten Zustand und die Wasserlöcher klar markiert. Alles was Sie tun müssen, ist, dort hinzufahren, ihren Motor abzuschalten und zu warten.

Das Wild, welches Sie ganz nahe sehen werden, sollten Sie einige Zeit and den Wasserlöchern verbringen, sind eine immer mehr wachsende Anzahl von Nashörnern – Schwarze und Weiβe – und das weitverbreitete schwarzgesichtige Impal und der Damara Dik-Dik. Die namibischen Wahrzeichen, Gemsbock und Springbock, sind immer hier und es gibt auch eine groβe Anzahl des Wildes vom südlichen Afrika wie Elefanten, Löwen, Leoparden, Geparden, braune und getupfte Hüyene, Elands, Rotschimmel, Kudus, Wildebeests, Rote Hartebeest, Harmann Zebra (nur im Westen) und das Burchells Flachlandzebra und natürlich auch den schwarzrückigen Schakal.

Vogelbeobachtungen sind ausgezeichnet, vor allem nach gutem Regen, wenn Millionen von Flamingos sich in der Pfanne versammeln könnten. Etosha ist einer der nur zwei Plätzen im südlichen Afrika, wo blaue Kraniche und eine Vielzahl verschiedener Flamingoarten brüten. Raubvögel sind mit 46 Arten vertreten wie der Bateleur, Martial, Whalbergs und gelbbraune Adler; ägyptische und afrikanische weiβschwarze Falken. Strauβe, Sekretärienvogel, Koritrappen und schwarze Korhaane sind leicht zu finden entlang der Pfanne. Noch viele mehr können Sie mit Freude beobachten: Rüppells Trappen, Caspian Kiebitz, pygmänische und rotnackige Falken, drei verschieden Arten von Plaudertaschen und pinke Lerchen.

Photographie im Etosha Nationalpark is auβergewöhnlich: die Wasserlöcher erlauben unauffällig Nahaufnahmen und dramatische Winkel der Wildnis, während die Salzpfann einen Hintergrund mit schimmernden Weiβ unter stechendem blauen Himmel bietet.

Etosha, im Vergleich zu den anderen bekannten Parks in Afrika, ist ein unentdecktes Paradies. Nur eine kleine Anzal von Lodgen bieten Unterkunft, welche Sonnenaufgang und –ungergangs Rundfahrten in den Park sowie auch in Ihre eigenen privaten Reservate anbieten. Der Park hat nur drei Unterkunftsmöglichkeiten: die vom Staate besitzenden Namutoni, Okaukuejo und Halali Resorts. Jedes überblickt eines der 30 Wasserlöcher und die Etosha Pfanne.

Neben Etosha Pfanne liegt Fischers Pfanne. Während der Regenseisona ist es oftmals gefüllt mit Wasser und bietet ausgezeichnete Möglichkeiten für Vogelbeobachtungen. Im Westen von Okaukuejo liegt eine ungewöhnliche Ansammlung von Moringabäumen – normalerweise nur an felsigen Hügeln zu finden, welcher Phantomwald genannt wird für sein unbeschreibbare Erscheinung auf der sandigen Fläche.

Etosha Nationalpark Etosha Nationalpark Map of Etosha Nationalpark

Jetzt Anfragen

* Name :
* Email :
Tel :
Ihr Land :
* Anfrage :
 

Lokale Zeit: 08:30 Uhr · TEL: +264 64 406 038


Air Namibia LogoNamibia Tourism Board LogoTour and Safari Association of Namibia LogoSouth African Airways